» Schauen Sie sich den kompletten Film Grundsteinlegungen an.

Grundsteinlegungen / Foundation Stones

DAS PROJEKT GRUNDSTEINLEGUNGEN – FOUNDATION-STONES

Die Idee:
Seit ich meine Leidenschaft „die Kunst“ zu meinem Beruf gemacht habe, beschäftigte mich immer wieder die Frage: Warum eigentlich Kunst? Die Frage beschäftigte mich nicht persönlich, sondern vielmehr wurde ich immer wieder auch von Menschen, denen das Tor zur Kunst bisher unerschlossen war, mit dieser Frage konfrontiert.

Was die Kunst uns gibt:
Ostern 2020, Covid19 verunsichert die Welt, macht Angst und hat uns fest im Griff. Wir sind zu Hause, wir halten uns fern, versuchen uns und andere zu schützen, während die Wirtschaft aus den Angeln gehoben wird. Manche Länder sind hier besser dran als andere. Ich z.B. bin nur zu Hause. Ich fühle mich in Deutschland privilegiert, wenn ich erfahre, wie es in anderen Ländern, auf anderen Kontinenten zugeht: Überforderte Gesundheitssysteme, Einzelschicksale, Verlust von Existenzen, Vereinsamung. Und dennoch auch hier gibt es wunderbare Geschichten von Hilfe, Herzenswärme und Menschlichkeit.
Künstler in allen Bereichen, ob es die Musik ist, Theater oder die Bildende Kunst, sind momentan von ihrem Publikum komplett abgeschnitten, außer im World Wide Web….
 

Warum Kunst erst recht in dieser Zeit?

Weil Kunst auch einen Auftrag hat!
Weil Kunst Geschichte für die Zukunft erzählt und konserviert!
Weil Kunst die Auseinandersetzung mit dieser Zeit sichtbar macht!
Weil Kunst die Kraft hat, zu trösten, zu verstehen, zu reflektieren!
Weil Kunst ein Wert ist, der bleibt!


Meine Vision:
Mit diesem Filmprojekt einer virtuellen Ausstellung wünsche ich mir, Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen. Wenn es dieses Projekt schafft, Menschen zu erreichen, zu unterstützen und positiver in die Zukunft blicken zu lassen, zu vertrauen und selbst für sich aktiv zu werden, dann haben wir alles richtig gemacht.

Denn dieses Projekt zeigt sehr viele Facetten von Menschlichkeit, Ängsten gleichermaßen wie Urvertrauen, Kreativität und künstlerischem Ausdruck auf unterschiedliche Weise. Aber vor allen Dingen, dass niemand mit seiner eigenen Perspektive und Haltung allein ist. Und ein Wir ist der Anfang aus der Einsamkeit in die Zuversicht und eigene Kreativität.
 

Ich verstehe diese Arbeit als direkte Förderung künstlerischen Schaffens, denn dieses Projekt gibt Interessierten auch die Möglichkeit, die Kunst individuell zu fördern und ein Stück Zeitgeschichte zu erwerben.

DANKE AN ALLE, DIE DIESES PROJEKT MÖGLICH GEMACHT HABEN!

Die Künstler

Die Kunstwerke